Was bietet Smolenitz an

Aus dem romantischen Schlossturm, aus der Burgstätte Molpír oder aus irgendwelchen benachbarten Gipfeln bietet sich eine Aussicht über die malerische Landschaft am Fuβ der Kleinen Karpaten. Auf dem Rande der Tyrnauer Hügelland liegt das Dorf Smolenitz, dass den Besuchern breite Freizeitgestaltungsmöglichkeiten bietet.


Vom Dorf kann man auf die naheliegenden Berge Čierna skala, Veterlín, Havranica und auf den höchsten Berg der Kleinen Karpaten, Záruby hinaufklettern (767 ü d. M.).


Der Wanderweg Smolenitzer Karst führt durch das Gebiet des Nationalen Kulturdenkmals Burgstätte Molpír (400 ü d. M.), das Naturschutzgebiet Tal Hlboče mit einer Fläche von 123 ha und vorbei an den einzelnen Wasserfall in den Kleinen Karpaten mit einer Höhe von etwa 9 Meter. Zum Naturschutzgebiet gehört auch das Nationale Naturdenkmal Höhle Driny. In der Nähe der Höhle ist das Freizeitzentrum Jahodník entstanden, wo die Besucher etliche Ferienhäuser, ein Restaurant und Freibad, einen Zeltplatz, sowie Pferden zum Reiten zur Verfügung haben.


Das Museum Molpír im Dorf Smolenitz bietet den Besuchern Beispiele aus der Pflanzen- und Tierwelt von Kleinen Karpaten und Ausgrabungen aus der Burgstätte Molpír an, wo eine Urzeitsiedlung, eine thrakisch-skythische Burgstätte, eine keltische Siedlung und eine großmährische Kolonie entdeckt wurde.


An einer flachen Anhöhe steht das Schloss Smolenitz, ursprünglich ein Wachburg aus dem 14. Jahrhundert, deren Ziel die Beschützung von Bergpässen in den Kleinen Karpaten und des Tschechischen Handelsweges war. Anfang des 20. Jahrhunderts hat die Pálffy-Familie an seiner Stelle einen neuartigen Familiensitz nach den Projekten des Architekten J. Hubert errichtet. Das romantische Aussehen des Schlosses wird durch den umfangreichen Park mit Wiesen unterstreicht, deren Schönheit Sie während der Sommermonaten beim Ausblick aus dem Schlossturm genießen können.


Ergeben Sie sich nach den Spuren eines außergewöhnlichen Naturreichtums, verkosten Sie lokale Spezialitäten und den süßen Honigwein in der Gemeinde, die mit den Schicksalen der Grafenfamilie Pállfy und des Fallschirmerfinders Štefan Banič verbunden sind. Romantische Wege und Wanderungsstrecken neben die Perle der Kleinen Karpaten warten nur auf Sie.